Unsere Fotobox arbeitet mit einem leistungsstarken Drucker, der Sofortdrucke in Spitzenqualität liefert.
Wir gestalten dazu gerne das Layout für Eure Veranstaltung nach Euren Vorgaben.
Alternativ könnt ihr aber auch gerne Euer eigenes Layout selbst designen. In beiden Fällen ist es wichtig zu wissen, wie sich das Layout zusammensetzt und welche Bestandteile veränderbar sind. Dies möchten wir Euch im Folgenden kurz erläutern:
Das Sofortdruck-Layout, bzw. eigentlich „Overlay“ genannt, in das die geschossenen Bilder im laufenden Fotobox-Betrieb automatisch eingefügt werden, setzt sich folgendermaßen zusammen:

fotobox-layout-infografik

1. Hintergrund
2. Art und Anzahl der Rahmen (und damit der späteren Bilder) sowie ggf. Anordnung der Rahmen
3. Individueller Text
4. Ggf. individuelle Grafik-Details (z.B. Stempel, Ringe, Siegel, etc.)

Als Hintergrund kann jedes beliebige Bild eingesetzt werden (Ihr könnt uns auch Euren Wunschhintergrund zuschicken). Die Anzahl der Rahmen definiert auch die Anzahl der Bilder, die nach dem Auslösen in Serie (im Abstand von 5 Sekunden) geschossen werden. Die Anordnung ist im Prinzip frei konfigurierbar, wir empfehlen Euch aber, eine unserer Standard-Anordnungen zu wählen, um den Platz optimal zu nutzen.

In der Beispiel-Galerie (unten) seht Ihr ein paar Overlay-Beispiele mit unterschiedlicher Anzahl von Bildern, auch Anordnung und Art der Rahmen variieren. Gerne nehmen wir Eure Wünsche entgegen und realisieren Eure Vorstellungen. Falls Ihr versiert mit Adobe Photoshop oder anderen Bildbearbeitungsprogrammen seid, könnt Ihr natürlich auch selbst Hand anlegen – wir lassen Euch gerne auch unsere PSD-Vorlagen als Ausgangsbasis zukommen.